Responsive Webdesign & WordPress – die beste Kombination für Kundeninteraktion

Warum Responsive Webdesign & WordPress?
Responsive Webdesign als solches ermöglicht ihren Usern zwar den Zugriff auf ihre Website und gewährleistet dabei die optimale Darstellung auf jeglichen Endgeräten, doch neben den optischen und den Usability-Aspekten und der optimierten Performance gibt es zusätzlich eine Menge WordPress Pugins und Themes, die eine intesivere Interaktion mit ihren potentiellen und bereits bestehenden Kunden erlauben.

Wie ein Blog ihre Reichweite und Kundennähe steigert

Responsive Webdesign & WordPress geben auch ohne jegliche Zusatzfunktionen ein brillantes Team ab, ist WordPress doch schon in seiner Basis-Version mit einem Blog mit Kategorisierungs- und Archivierungsmöglichkeiten und natürlich auch mit Kommentarfunktionen versehen – schon hieraus können mit einigem Know-How mächtige Marketing-Werkzeuge entstehen.

Ein Blog ist hierbei äusserst nützlich, um mit ihren Kunden über Kommentiermöglichkeiten zu interagieren und auch, um ihre Corporate Identity zu stärken, ihrer Firma also Persönlichkeit, ein „Gesicht“ und Kundennähe zu verleihen.
Hier können sie zum Beispiel über besondere interne Entwicklungen, Firmenevents, Mitarbeiter- und Teamportraits und so ziemlich jedes andere mit ihrer Branche verknüpfte Thema schreiben und über die Kommentarfunktion Feedback erhalten.

Was kann mein Blog für mein Suchmaschinenranking tun?

responsive webdesign und wordpress seo

Neben der Profilierung ihres Unternehmens bietet diese Kombination von Responsive Webdesign & WordPress allerdings weitere Vorteile, vor allem im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Sie können hierbei über den Titel der Beiträge in ihrem Blog, klug platzierte Keywords, Verlinkungen und Kategorisierungen in den Ergebnislisten der Suchmaschinen weiter „nach vorne rücken“.
Auch intensive Interaktionen mit ihren Beiträgen (zum Beispiel belebte Kommentarspalten) steigern das Interesse der Suchmaschinenalgorithmen an ihrer Webseite – was mehr Klicks bedeutet, die ein besseres Ranking nach sich ziehen und somit mehr User auf ihre Seite verweisen.

Ausserdem können Kunden durch gewisse Suchbegriffe auf ihre Seite geleitet werden.
Indem sie als Lebensmittelhändler Rezepte online stellen, die von Usern gelesen werden, die an dem jeweiligen Rezept interessiert sind und danach die Zutaten über ihren Onlineshop beziehen oder sich potentielle Kunden über Suchfunktionen in einer für sie interessanten Kategorie ihres Blogs wiederfinden.
Je nach thematischem Schwerpunkt und Qualität ihrer Beiträge könnte sich gar eine etablierte Leserschaft ihres Blogs formen (Mehr Interaktionen = besseres Ranking).

responsive webdesign und wordpress blog

Wenn zusätzlich hierzu noch Social-Media-Features integriert werden, können ihre Beiträge über Facebook, Twitter und co. geteilt werden – dies bedeutet kostenlose Werbung, Reichweite und Verlinkung für sie und das von einem Sprachrohr, dem die Kunden wohl am meisten vertrauen:
Einem anderen, unabhängigen Kunden.

Neben den zusätzlichen Links und Keywords stellt Google mittlerweile auch fest, ob und in welchem Maße eine Seite mit mobilen Endgeräten kompatibel ist – auch dies ist ein wichtiger Faktor für ihre Platzierung im Suchmaschinenranking und auch hier spielt ihnen die Kombination aus Responsive Webdesign & WordPress in ihre Hände.

Nutzen sie also Responsive Webdesign & WordPress, um ihre Kunden immer und überall zu erreichen und für sich zu begeistern – ganz egal, auf welchem Endgerät und an welchem Ort, jederzeit.
Für weitere Informationen zu diesem Thema geht es hier zu Teil 2: Mehr als Blogging.

Zu Teil 2: „Responsive Webdesign & WordPress – Mehr als Blogging“